Oertels Berggeist


Oertels Berggeist


Er weist traditionsgemäß einen Alkoholgehalt von mindestens 40 Volumen Prozent aus. Dieser Alkohlgehalt stellte in „Großmutters Zeit“ die Konservierung der verarbeiteten Kräuter und ihrer wirksamen Bestandteile sicher – auch im Winter. Des weiteren wurde so bei den eisigen Temperaturen auf dem Erzgebirgskamm sichergestellt, dass die Spirituose im „Kabuff“ (Vorratsraum) nicht einfror.

Oetrels Bergeist zeichnet sich durch seine goldgelbe Farbgebung aus, welche durch Mazeration von Salbei, Beifuß und Wegwarte ohne die Zugabe von Farb- oder Konservierungsstoffen und Zucker erreicht wird. Auch Diabetiker können daher diesen edlen Tropfen im Schellhas in Geising genießen.

So verbindet sich Tradition mit Moderne.